Börnicker Landpost


Börnicker Landpost  2021

Börnicker Landpost |Zeit der Vorfreude

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und läutet gleichzeitig die wohl leckerste Jahreszeit ein. Ab 11.11. (Martinstag) beginnt die Zeit der Gänsekeulen, ganzen knusprig gebratenen Gänsen, der Wildspezialitäten, des hausgemachten Holundersaftes und der traditionellen Feuerzangenbowle. Aber auch die Zeit des Hüftgoldes, Christstollen, Dominosteinen und der Marzipankartoffeln.

In unserem Jägerzimmer können Sie, in gemütlicher Runde, all diese Köstlichkeiten genießen. Bei einem Gänsebraten oder einer Wildplatte, einem guten Tropfen Wein, wird für Sie die Zeit bis zum Weihnachtsfest wie im Fluge vergehen.

 

Genießen Sie diese Zeit, feiern Sie mit uns und bei uns. Wir sorgen dafür, dass Ihre Veranstaltung zu einem gelungenen Fest wird.

 

Am 25. und 26. Dezember können Sie zu den gewohnten Zeiten, zu 12:00 Uhr oder zu 14:00 Uhr reservieren. Wir raten zu einer baldigen Reservierung, da die Kapazitäten beschränkt sind.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins nächste Jahr.

Börnicker Landpost |Neues aus dem Steichelzoo

Im Oktober des letzten Jahres kam "Lenchen" zu uns, sie wurde zwei Jahre gezwungen, tragend zu werden, was sie aber nicht wollte. Nicht jede Stute muss oder will ein Fohlen haben. Sie nahm stark ab und so fragte uns der Besitzer, ob er sie bei uns lassen könnte. Gerne sagte ich zu. Somit waren es wieder drei Großpferde auf der anderen Straßenseite.

 

Zu "Champ", einem unserer anderen Großpferde, hat sich ein kleines Mädchen gefunden, die ihn liebt. Ab und zu reitet sie auf ihm und kümmert sich um ihn. Das gibt mir mehr Zeit, mich um "Lenchen" zu kümmern. Dies ist sehr wichtig, da unsere Shakira, die zweite Großpferdestute, im September den Weg über den Regenbogen gegangen ist.

 

Die drei Ponys, Tom & Jerry und Cavallina genießen ihr Leben auf der anderen Seite. Bei genauem Nachrechnen werden sie, im April 2022, 29 Jahre alt ... wie doch die Zeit vergeht... 

 

Die beiden Ziegenböcke wurden weitervermittelt, somit ist Mutti "Snowflake" alleine mit den Kamerunschafen.

 

"Sternchen" ist eine wahre Streichelheldin. Sie genießt es, von wem auch immer, gestreichelt zu werden. Die drei "Neuen" Tic, Tac, Toe, sind sehr unter sich und eigenständig.

 

"Clausi" hat nun endlich seine kleine Herde. Beide weiblichen Tiere aus 2020, "Anna und Zwergi",  konnten bleiben und "Clara" bekam  im Juni wieder ein Mädchen, "Bärbel". Somit hat er jetzt vier Ricken an seiner, inzwischen auch schon 13-jährigen, Seite.


Börnicker Landpost  2020

Börnicker Landpost |Rückblick - Ausblick

Liebe Gäste,

nachdem es zwei Jahre keine Börnicker Landpost gab, möchten wir eine alte, gute Tradition wieder aufgreifen und Sie jährlich über Aktivitäten und Neues informieren.

 

Seit November 2018 haben Herr Siffrin und ich das Landhaus Börnicke übernommen.

Herr Siffrin war von 1995 bis 2018 als Küchenchef im Landhaus tätig.

Wir haben viel neu investiert, Küche und Restaurant überarbeitet, neue Strategien umgesetzt, alte Traditionen gefestigt und / oder überarbeitet oder verworfen.

Das Personal, welches teilweise schon zum Inventar gehört, wurde übernommen und durch neue Mitarbeiter verstärkt und erweitert.

An den Speisen und Getränken wurde wenig verändert oder sie entstanden durch neue Ideen - auch von Gästen, die sich so manches Gericht auf der Karte wünschen und nach der Umsetzung positiv überrascht waren.

Restaurant und Hotel Landhaus Börnicke | Glühwein und Feuerzangenbowle am Kamin

Wenn am 11.11 für die Karnevalisten die 5. Jahreszeit beginnt, so ist der Martinstag, ebenfalls der 11.11. der Beginn für die Gourmets für ihre 5. Jahreszeit, die Zeit mit den gemütlichen Abendessen am Kaminfeuer mit Gänse- oder Wildbraten, mit Glühwein oder Feuerzangenbowle oder anderen geistigen Getränken.

Auch wir fachen für Ihre Gesellschaft ab etwa 8 Personen unseren Kamin an, gerne servieren wir ab 4 Personen unsere frisch gebratenen Gänse direkt auf Ihren Tisch oder verwöhnen Sie mit Gänsekeule oder Gänsebrust oder, wie wäre es mit einem Wildessen? Alles aus heimischen Wäldern, ein köstliches "Gedicht".

Für die Besonderheiten mit Kaminfeuer ist - verständlich - eine Vorbestellung notwendig, mindestens vier Tage vorher.

Wie genau die Weihnachtstage 25.12. und 26.12. besetzt werden können, entnehmen Sie bitte der Presse, wir werden Sie gerne bewirten und hoffen, allen Wünschen gerecht zu werden.

 

Liebe Gäste, Wir dürfen Ihnen für die kommende Adventszeit und das Weihnachtsfest erholsame, frohe Stunden sowie für das neue Jahr Gesundheit und Freude Wünschen.

 

 

Ihre Gastgeber Monika Kühn und Axel Siffrin.


Börnicker Landpost | Neues aus dem Tiergehege - es ist viel geschehen

Damwild

Bei dem Damwild gab und gibt es jedes Jahr Jungtiere, so auch in 2019 und 2020, da gleich zwei Jungtiere. das Jungtier von 2019 konnte im September 2020 erfolgreich vermittelt werden, er darf eine neue Familie gründen und wurde zur "Blutauffrischung" abgegeben.

Ziegen

Zwei weiße Ziegen, die sich im Nachhinein als trächtig erwiesen, bekamen im Dezember 2019 jeweils ein Jungtier, die sich bestens verstehen. Jungs eben - sie spielen, machen Bocksprünge, so kommen auch schon an den Zaun um gestreichelt zu werden.

Restaurant und Hotel Landhaus Börnicke | Streichelzoo, Ziegen

Hunde

Im Dezember 2018 wurde wieder ein Rauhaardackel angeschafft.

Ich kann ja nicht ohne Dackel !!!

Somit haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, Paula, unsere Retrieverhündin, hat wieder einen Spielgefährten und Frauchen eine gut funktionierende Alarmanlage.

Katzen

Zwei neue Katzen bevölkern das Katzenhaus und sorgen dafür, dass keine "ungebetenen Gäste" Küche und / oder Restaurant aufsuchen.

Merschweinchen und Kaninchen

Die Meerschweinchen und Kaninchen sind streng getrennt, sonst werden es zu viele.

Vögel

Unsere Papageien, Nymphensittiche, Wellensittiche, Fasane und Pfauen bevölkern die Volieren, brüten Nachwuchs aus, der gerne bei uns bleiben kann, aber auch neue Besitzer findent.

Restaurant und Hotel Landhaus Börnicke | Streichelzoo, Vögel

Pferde

Bei den Pferden verstarb "Le Roy" ziemlich plötzlich an Herzversagen bei den hohen Temperaturen. Er ging mit 27 Jahren über dem Regenbogen.

Esel

Auch Nelli, unsere älteste Bewohnerin des Eselstalls, ist im September 2020 von uns gegangen. Sie legte sich hin und wollte einfach nicht mehr aufstehen. Mit 32 Jahren ist sie eine recht alte Dame geworden.